Lindenfels

Unternehmen Zum „Tag rund ums Holz“ präsentierten sich bei Seitz Landmaschinentechnik in Glattbach verschiedene Fachfirmen

Vom Baum zum ofengerechten Kleinholz

Archivartikel

Glattbach.Die Holzbearbeitung steht derzeit hoch im Kurs. Zwei trockene und extrem heiße Sommer sind die Gründe für viele kranke und abgestorbene Bäume sowohl in forstlichen, städtischen und privaten Bereichen.

Für die Bearbeitung der Schäden werden Maschinen gebraucht und die standen am Wochenende im Mittelpunkt des Interesses der zahlreichen Besucher der Firma Seitz in Glattbach. „Zum 29. Mal richten wir die „Tage rund ums Holz“ aus“, informiert Christoph Seitz. „Wir rechnen bis heute Abend mit 3000 Besuchern“.

Schon mittags war auf der Straße von Kolmbach nach Glattbach kaum noch ein Durchkommen und in Glattbach selbst wurde es eng. Nicht nur aus der Nähe strömten die Besucher, „Heute waren schon Gäste aus dem Bodenseeraum hier“, sagt Seitz.

Bei der Größe des Angebotes vieler Fachfirmen und der Resonanz der Besucher dieser in ihrer Art weithin einzigartigen Ausstellung, kann diese fast schon als Messe bezeichnet werden. Mit einem großen Maschinenpark der Fachfirmen und Vorstellungen erfuhren die Besucher vieles über die Holzbearbeitung.

Motorsägen in allen Größen

Zum Fällen der Bäume gibt es viele unterschiedlich Motorsägen. Für den professionellen Waldarbeiter sind das Maschinen mit großen Sägeblättern, kleinere für den privaten Bereich und auch mit Akkubetrieb gibt es inzwischen Motorsägen. Die werden besonders gerne von Frauen benutzt, denn das Anziehen des Motors einer klassischen Motorsäge bedarf doch einiges an Kraft. Weitere Maschinen zeigten, wie das Entasten eines gefällten Baumes einfach durchzuführen ist.

Auch das Rücken aus dem Wald und der Transport wollen organisiert sein. Dünne Äste können gehäckselt werden, an diesem Stand fanden sich dann auch wieder viele Gartenbesitzer ein. Das Verarbeiten der Baumstämme war ein weiterer Arbeitsprozess. Vorgeführt wurden nicht nur die Holzspalter, sondern auch automatische Sägespaltautomaten. Diese modernen Maschinen schaffen es, einen Holzstamm in kürzester Zeit in ofengerechte Kleinteile zu zerlegen. Und um nun den Kreislauf komplett zu machen: „Wir haben in diesem Jahr auch eine Fachfirma auf dem Hof, die in Sachen Holzöfen berät“.

Programm für Kinder

Auf dem Gelände der Firma Seitz war an diesem Wochenende ordentlich etwas los. Fachleute sowie private Interessenten und ganze Familien waren unterwegs und informierten sich über das breitgefächerte Angebot. Für die Kinder war es auch spannend. Sie durften auch mal auf einen Rasenmäher klettern oder einen Bulldog bestaunen. Für die Kleinen gab es eine Reitschule. Und wer hungrig und durstig war, der war in der großen und geheizten Werkzeughalle willkommen. Dort trafen sich viele auch zu Fachgesprächen und zum Austausch.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel