Lindenfels

Glattbacher Kerb Kerbpfarrer Jonas Meister und Mundschenkin Anna Bitsch plauderten bei der Kerbrede aus dem Nähkästchen

Von fehlenden Zähnen und vermissten Autos

Archivartikel

Glattbach.„Im Tal sinn alle Mensche froh, die Kerb, die Glabbesche Kerb is do“ – so begrüßten Kerbpfarrer Jonas Meister und Mundschenkin Anna Bitsch das Kerbvolk zur traditionellen Kerbrede am Sonntag nach dem Umzug. „Un dobei sinn alle willkumme, die den Weg häwwe nach Glattbach gefunne“ fugten sie hinzu. dann plauderten die beiden aus dem Nähkästchen und hatten auch das noch so kleine Missgeschick der

...

Sie sehen 15% der insgesamt 2748 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel