Lindenfels

Kolmbach Bauarbeiten sorgten vor unbegründete Aufregung

Vorerst nur ein Funkmast und keine Bauschutt-Anlage

Kolmbach.Große Aufregung in Kolmbach: Nachdem im Gewerbegebiet Im Gehren am Freitagabend Bauarbeiten begonnen haben, stand beim Lindenfelser Bürgermeister Michael Helbig das Telefon nicht mehr still. Hatte Helbig noch in der Samstag-Ausgabe dieser Zeitung verkündet, dass der Verkauf des Grundstücks für die umstrittene Bauschutt-Recyclinganlage noch nicht vollzogen sei, vermuteten etliche Bürger wohl, hier würden vorzeitig Fakten geschaffen.

Allerdings handelt es sich bei den Arbeiten um die Vorbereitungen für ein anderes Projekt. Wie Helbig im Ortsbeirat von Kolmbach vor einigen Tagen berichtet hatte, soll im Gehren ein neuer Mast für den Mobilfunk gebaut werden. Und darum geht es bei den Erdarbeiten, die unglücklicherweise ohne weitere Ankündigung begonnen hatten und damit die Kritiker des Bauschutt-Projekts auf den Plan riefen.

Helbig erklärte auf BA-Anfrage, es werde natürlich nicht am rechtsstaatlichen Verfahren vorbei gearbeitet. In seiner Pressemitteilung hatte er bereits ausführlich dargelegt, wie die weiteren Schritte des Verfahrens sind. Die Unruhe wegen der aktuellen Bauarbeiten zeige aber, wie wenig Vertrauen es auf die rechtsstaatlichen Abläufe und in die Politik noch gebe.

Der Bürgermeister sagte, über den Beginn der Bauarbeiten just an diesem Wochenende habe er keine Informationen gehabt. Die Stadt sei an dem Mastbau nicht beteiligt, weil er von einem Mobilfunk-Betreiber vorgenommen werde. tm

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel