Lindenfels

Natur Verein bestätigt zwei seltene Sichtungen

Wolf ist in der Umgebung von Reichelsheim unterwegs

Reichelsheim/Lindenfels.Innerhalb weniger Tage ist es in Reichelsheim zu zwei Wolfsnachweisen gekommen. „Dabei kann es sich um das gleiche Tier handeln, es kann aber auch ein Hinweis darauf sein, dass der Lebensraum für die Revierbildung besonders attraktiv ist“, erklärt der Verein für Mensch, Umweltschutz, Natur- und Artenschutz (Muna) mit Sitz in Heppenheim, in einer Pressemitteilung.

Dirk Bernd, dem Vorsitzenden von Muna, gelang am 22. April der Nachweis eines Wolfs durch die Nachtaufnahme einer – im Rahmen eines Schwarzstorch-Monitorings – aufgestellten Kamera bei Reichelsheim. In den Morgenstunden des 25. Aprils soll ein Spaziergänger aus Fränkisch-Crumbach, ebenfalls bei Reichelsheim einen Wolf gesichtet und fotografiert haben.

Wahrscheinlich sei, aufgrund ihres unauffälligen Verhaltens, dass sich bereits seit Jahren sesshafte Tiere auch im Odenwald aufhalten und „solange sie keine Nutztiere als Beute auswählen oder fotografiert werden, auch nicht weiter auffallen“, sagt Bernd.

Im Odenwald sind in den vergangenen vier Jahren fünf bestätigte Wolfsnachweise gelungen. „Streng genommen sind noch keine sesshaften Tiere oder ein Rudel bestätigt, jedoch wird auch nicht gezielt danach gesucht“, fährt Bernd fort. Eine dauerhafte Ansiedlung sei jedoch nur eine Frage der Zeit, da der Odenwald für den Wolf einen optimalen Lebensraum darstellt. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel