Lindenfels

Zweisprachige Wegweiser in Moëlan-sur-Mer

Lindenfels.Zu den Bemühungen, die vom Aussterben bedrohte bretonische Sprache zu erhalten, gehören unter anderem zweisprachige Wegweiser und Ortsschilder – wie auch in Moëlan-sur-Mer, der Lindenfelser Partnerstadt in der Bretagne: Der Wegweiser im Stadtzentrum zeigt nicht nur auf Französisch zum nahegelegenen Lindenfels-Platz (Place de Lindenfels), sondern auch in bretonischer Sprache zum „Plasenn Lindenfels“.

Die regionale Sprache entstand im frühen Mittelalter, sie wurde von Einwandern aus Großbritannien eingeführt, die vor der Eroberung der Insel durch die Angelsachsen flohen. Offiziell von den französischen Regierungen anerkannt wurde die Sprache nie. Die Aufstellung der zweisprachigen Schilder erfolgt in der Regel auf Initiative der betreffenden Kommunen.

Ab den 1950er Jahren hat die Zahl der Sprecher rapide abgenommen, von über einer Million auf unter 200 000. Die bretonische Regionalregierung hat jedoch erklärt, den Erhalt der Sprache fördern zu wollen. kbw/Bild: Bülow

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel