Lokalsport Bergstraße

Volleyball Lange Anfahrt lohnt sich für Auerbacher Damen

3:0-Sieg im Eiltempo

Archivartikel

Auerbach.Sechs Stunden Fahrzeit, eine Stunde Spielzeit, an deren Ende ein klarer 3:0-Sieg bei Schlusslicht TV Jahn Kassel stand – das ist die Wochenendbilanz der Volleyballfrauen der TSV Auerbach in der Oberliga.

Trotz einer knappen personellen Besetzung und wieder anderer Aufstellung hatten die Gäste von Beginn an die Oberhand. Nur zu Beginn des ersten Satzes gab es ein paar Unstimmigkeiten, die sich aus der ungewohnten Formation ergaben, die Kassel aber nicht entscheidend nutzen konnte.

Diesmal musste Libera Tina Helfrich bei der TSV auf der Diagonalposition aushelfen, Jugendspielerin Sinah Düringer kam dafür zu ihrem ersten Einsatz in der Oberliga als Abwehrspezialistin. Beide meisterten ihre Aufgaben sehr gut. Die anfängliche Unsicherheit bekamen die Auerbacherinnen schnell in den Griff. Allein die druckvollen Aufschläge sorgten für viele direkte Punkte oder störten den Spielaufbau des Gegners enorm. Auch dem schnellen Angriffsspiel hatte TV Jahn nichts entgegenzusetzen.

Nach zweimal 25:15 setzten sich die Auerbacherinnen im dritten Satz deutlich mit 9:0 ab. So dominierten sie die Partie bis zum Schluss (25:7) und sicherten sich drei wertvolle Punkte. – Es spielten: Düringer, Helfrich, Kilgus, Kirchenschläger, Liepolt, Stauch, Xhemali. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel