Lokalsport Bergstraße

Ausdauersport Triathlet Sasserath und Mountainbiker Breuer fuhren in ihre alte Heimat

600 Kilometer nonstop durch Deutschland

Archivartikel

Bensheim.Profi-Triathlet Maximilian Sasserath und der frischgebackene deutsche Mountainbike-Vizemeister Sebastian Breuer haben ein Abenteuer der besonderen Art hinter sich gebracht. Nachdem ihre Saison aufgrund der Corona-Pandemie bereits im September beendet worden war, haben sich die beiden Freunde eine neue Herausforderung gesucht. Zusammen sind sie mit ihren Rädern von ihrer Wahlheimat Bensheim zurück in ihre alte Heimat Krefeld gefahren.

Mit dem Umweg über Kassel wurde daraus eine 600 Kilometer lange Tour. Auch der Ruhrtalradweg wurde komplett absolviert, dieser führt von Winterberg an der Quelle der Ruhr bis zur Mündung in den Rhein und weist rund 250 Kilometer auf.

Ohne längere Pause (es wurde nur zum Essen und Auffüllen der Trinkflaschen angehalten) erreichten die beiden nach 19:58 Stunden Krefeld. Dabei hatten sie 5500 Höhenmeter, Regen und herbstliche Temperaturen zu bewältigen. Solche Fahrten sind für beide nicht ganz neu, immer wieder brechen sie abseits ihrer Wettkämpfe zu Abenteuern auf zwei Rädern auf. „600 Kilometer am Stück mit rund zehn Stunden Dunkelheit sind dann aber doch eine ganz neue Herausforderung“, so Breuer. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel