Lokalsport Bergstraße

Basketball

Abstieg ohne die Rote Laterne

Heppenheim.Spätestens seit diesem Wochenende und dem 55:96 bei Spitzenreiter SSV Geisenheim ist klar: Die A-Liga-Basketballer des TV Heppenheim werden die Saison auf einem Mittelfeldplatz abschließen. Siegreich waren die Frauen in der Landesliga.

Frauen-Landesliga: TVH – SV Dreieichenhain II 77:42 (37:22). Der zehnte Saisonsieg bescherte dem TVH endlich wieder ein positives Korbverhältnis. Die Heppenheimerinnen spielten ihre Favoritenrolle souverän aus, lagen stets in Führung und krönten ihre gute Leistung im letzten Viertel (20:4).

In einem sehr schnellen Spiel stimmte beim Tabellenvierten diesmal auch der Abschluss sowie die Trefferquote von der Freiwurflinie (18 von 26), wobei beide Center Kerstin Huy und Ines Stricker sechs von sechs Würfe versenkten. – TVH: Saskia Bach, Kathrin Eckstein, Kerstin Huy (10), Jana Kohl (1), Celine Martin (24), Ines Mion (2), Bettina Schalthöfer (10), Ines Stricker (16), Simone Taylor (11), Ann-Kathrin Truber, Lucie Wehdemeier (3).

Kreisliga B: TVH II – TV Groß-Umstadt 54:94 (30:43). Der Abstieg steht mit der 13. Niederlage im 15. Saisonspiel fest. Mit ausschlaggebend für den Gang in die Kreisliga C: Es fehlte eine Stammformation. Trainer Jürgen Molitor musste insgesamt 20 Spieler einsetzen, keiner war in allen Partien dabei. In den beiden noch ausstehenden Spiele geht es unter anderem gegen den SV Darmstadt 98 IV, seines Zeichens punktloser Tabellenletzter. Dem TVH geht es darum, die Rote Laterne zu vermeiden und zu beweisen, „dass wir doch nicht so schlecht sind“ (Molitor). – TVH-Punkte: Tobias Bach (8), Benito Brigantini (6), Jens Hieronymus (2), Sven Landbeck (12), Armin Matthießen (10), Malte Sohns (6), Samuel Wagner (10). kar/ü

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel