Lokalsport Bergstraße

Tennis

Als Hessenmeisterin nach Darmstadt

Archivartikel

Frankfurt.Die 20-jährige Bosnierin Nina Alibalic von Hessenligist TEVC Kronberg hat sich das letzte Ticket für das Damen-Weltranglistenturnier „Tennis international“ in dieser Woche in Darmstadt-Bessungen gesichert. Die frühere Top-500-Spielerin gewann bei den hessischen Meisterschaften in Bad Homburg den Damentitel und sicherte sich so neben der Siegprämie von 2000 Euro zusätzlich eine „Wildcard“ für das Hauptfeld des ITF-Turniers auf der Anlage hinter der Radrennbahn. Im Finale bezwang sie Kathleen Kanev (SaFo Frankfurt) mit 6:1, 6:4.

Neuer Hessenmeister der Herren wurde in einem von vielen kurzfristigen Absagen geprägten Turnier Joel Link (HTC Hanau), der Patrick Zahray (TEVC Kronberg) 6:4, 3:6, 6:0 bezwang. Zahraj hatte zuvor im Viertelfinale den an vier eingestuften Lucas Gerch von Eintracht Frankfurt sowie im Halbfinale Niklas Schell (Setzposition 7/TC Bad Vilbel) aus dem Rennen geworfen.

Als bester der neun Teilnehmer aus dem Tennisbezirk Darmstadt schaffte Tim Focht, Neuzugang im Hessenligateam von TEC Darmstadt, den Sprung ins Viertelfinale. Für Teamkollege Jan-Simon Vrbsky und Bezirksmeister Christopher-Robin Hök (SV Eberstadt) kam das Aus in der zweiten Runde. Bereits ihr Auftaktmatch verlor Bezirksmeisterin Marlene Förster (BC Fürth).

Drei Bezirks-Senioren vorn

Bei den parallel in Eschborn ausgetragenen Titelkämpfen der Altersklassen holten sich die Bezirksteilnehmer Silke Angersbach (TCB 2000 Darmstadt) bei den Damen 50, Sylke Heise-Teodoro (TC Seeheim/Damen 55) sowie Thomas Bär (TG Bobstadt/Herren 30) den Titel. robo

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel