Lokalsport Bergstraße

Fußball TSV gewinnt AH-Kleinfeldturnier des TSV Elmshausen / Fehlheim enttäuscht

Auerbacher lassen sieben Mannschaften hinter sich

Archivartikel

Elmshausen.Bereits zum zwölften Mal wurde beim TSV Elmshausen das Helmut-Lampert-Gedächtnisturnier auf Kleinfeld ausgetragen, zu dem acht Altherren-Mannschaften vom SV Zwingenberg, TSV Auerbach, VfR Fehlheim, FC 07 Bensheim, SG Gronau, FSG Riedrode, SV Bobstadt und vom Veranstalter in freundschaftlicher Atmosphäre antraten, aufgeteilt in zwei Vorrundengruppen. Kein Spieler durfte jünger als 32 Jahre sein. Für das Halbfinale qualifizierten sich Auerbach, Riedrode, FC 07 Bensheim und überraschend der TSV Elmshausen.

Dagegen enttäuschte das deutlich höher eingeschätzte Team aus Fehlheim, das sich aber wenigstens noch im Spiel um Platz sieben im Neunmeterschießen gegen Gronau durchsetzte. Rang fünf ging an Zwingenberg (5:2 gegen Bobstadt). Das Spiel um Platz drei gewann Riedrode gegen den Gastgeber mit 3:1.

Lob vom Schiedsrichter

Ein sehr gutes Finale spielte die TSV Auerbach, die mit 4:1 gegen den FC 07 Bensheim (Siegtore durch Mehidic Schulze, Müller und Schon) den Wanderpokal gewann. Für die Spielleitungen hatten die Organisatoren die Referees Werner Heist und Wolfgang Helfrich gewinnen können, die keinerlei Probleme hatten. „Alle Spiele gingen sehr fair über die Bühne. Ein schönes Turnier“, so Schiedsrichter Heist. pfl

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel