Lokalsport Bergstraße

SSG Bensheim

Ausfälle wiegen zu schwer

Archivartikel

Bensheim.Mit der 1:9-Schlappe bei der SG Arheilgen wurde die erste Mannschaft der SSG Bensheim zum Auftakt der Rückrunde in der Tischtennis-Bezirksklasse kalt erwischt. Ohne ihren dauerverletzten Spitzenspieler Patrick Frei hatten sich die Bensheimer beim Tabellennachbarn und „Angstgegner“ wenig ausgerechnet, aber sie hatten sich mehr als nur einen Punktgewinn durch das Doppel Korn/Wenderoth erhofft. In den Einzeln hatten nur Matthias Korn und Kai Möller bei ihren Fünfsatz-Niederlagen reelle Siegchancen.

Bezirksklasse: TV Beerfelden – SSG II 9:4. Auch die SSG-Zweite hatte ersatzgeschwächt einen schweren Stand. Die Ausfälle der Leistungsträger Schambach und Czaplinski waren letztlich nicht zu kompensieren. So liefen die Bensheimer von Beginn an einem Rückstand hinterher, der über 3:6 nach dem ersten Durchgang bis zum Endstand anwuchs. – SSG-Punkte: Hofmann/Schmidt, Hofmann, Weimar und Renner.

Eindrucksvolle Revanche

Kreisliga: SSG III– TSV Hambach 9:1. Die Bensheimer mussten zwar auf Thomas Sturm verzichten, der aber durch Edelreservist Stefan Kriz bestens ersetzt wurde. Somit gelang eindrucksvoll die Revanche für die klare 3:9-Hinspielniederlage in Hambach. Der Grundstein wurde mit einer unerwarteten 3:0-Führung nach den Doppeln gelegt, wobei der Sieg von Christophel/Kriz gegen die Spitzenpaarung der Gäste, Tilger/Fischer, im fünften Satz eine echte Überraschung darstellte.

Spätestens nach dem schwer erkämpften Erfolg von Antes gegen den leicht verletzten Tilger zum 5:0 war bei Hambach die Luft raus. Nur Peter Seeger musste sich dem TSV-Materialspieler Pellegrini geschlagen geben. - Weitere SSG-Punkte: Hunger/Antes, Seeger/Bormuth, Christophel/Kriz, Hunger (2), Christophel, Bormuth, Kriz. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel