Lokalsport Bergstraße

Kreisliga A TSV Reichenbach muss mit 1:1 gegen FV Biblis zufrieden sein / Abwehr stabilisiert

Ausgleich per Elfmeter sorgt für Diskussion

Bergstraße.Mit einem Remis beendete der TSV Reichenbach die Hinrunde in der Fußball-Kreisliga A. Auf eigenem Platz kamen die Lautertaler gegen den FV Biblis zu einem 1:1. Ein Ergebnis, mit dem TSV-Spielertrainer Özkan Cin "nicht unzufrieden" war. "Wir haben heute in der Defensive sehr sicher gestanden, das war nach zuvor 17 Gegentoren in drei Spielen wichtig."

Die Gastgeber gingen durch Werske im Anschluss an eine Standardsituation in Führung (54.). In der Folge verpassten es die TSV-Kicker, einen weiteren Treffer nachzulegen. "Wir hatten zwei, drei Situationen, die wir besser ausspielen müssen", ärgerte sich Cin über die liegen gelassenen Möglichkeiten. So kam der FV Biblis, der sich in der Offensive selten durchsetzen konnte, in der Schlussphase noch zum Ausgleich. Einen aus Sicht der Reichenbacher diskussionswürdigen Foulelfmeter verwandelte De Sousa.

TSV Reichenbach: Wiesner - Metzner, Eckhardt, Falkenberg, Stelljes, Wolf, Beilstein, Markus Schneider, Bauer, Werske, Rettig. - Eingewechselt: Müller, Cin.

Tore: 1:0 Werske (54.), 1:1 De Sousa (80., Foulelfmeter). - Zuschauer: 40. - Besonderes Vorkommnis: Gelbrote Karte für Kilian (90., FV) wegen wiederholten Foulspiels - Beste Spieler: Werske, Falkenberg / De Sousa, Sams. eh

FC 07 Bensheim II - SV Unter-Flockenbach II 2:4. David Suljic war ziemlich angefressen nach der Vorstellung seiner Elf. "So kann man kein Spiel gewinnen", sagte der 07-II-Spielertrainer und listete auf. "Wir haben die richtige Einstellung vermissen lassen, waren schwach im Zweikampf und haben viele individuelle Fehler gemacht."

Dabei erwischten die Nullsiebener einen guten Start. Bereits in der siebten Minute brachte Arsan die Gastgeber per Kopf 1:0 nach vorne. Der SVU II kam durch Wedel schnell zum Ausgleich. Und die Gäste legten bis zur Pause zwei weitere Treffer durch Arnold und Wedel nach.

Nach dem Wechsel brachte Gehrig den FC 07 mit einem direkten verwandelten 16-Meter-Freistoß auf 2:3 heran. Doch zehn Minuten später patzte die 07-Defensive erneut: Arnold traf zum 2:4. In der Folge ließen die Bensheimer noch einige gute Möglichkeiten liegen (Huseinovic, Nischwitz).

FC 07 Bensheim II: Schweizer - Kurz, Gilbert, Linke, Kelemen, Roa Pozo, Gehrig, Eg, Huseinovic, Arsan, Kloster. - Eingewechselt: Dürr, Alhamo, Nischwitz.

Tore: 1:0 Arsan (7.), 1:1 Wedel (11.), 1:2 Arnold (19.), 1:3 Wedel (34.), 2:3 Gehrig (63.), 2:4 Arnold (73.) . - Zuschauer: 50. - Beste Spieler: Gehrig / Arnold. eh

SV Winterkasten - FSV Rimbach 2:3. Der wetterbedingte Ausflug auf den Kunstrasen nach Gadernheim endete für die SVW-Fußballer mit einer "Heimniederlage." Der offensivstarke Gast aus Rimbach lag nach knapp 70 Minuten 3:0 vorne und schien einem sicheren Dreier entgegen zu steuern. Der Sportverein zeigte sich in der Defensive anfällig und brachte in der Offensive kaum etwas Zwingendes auf die Beine. "Für mich war das Spiel nach dem 0:3 gelaufen", hatte sich SVW-Pressesprecher Kaspar Pusch auf eine langweilige Schlussphase eingestellt.

Allerdings wurde es auf der Zielgeraden nochmals eng. Durch "zwei eher zufällige Tore" (Pusch) verkürzte Winterkasten innerhalb von wenigen Minuten auf 2:3 - und drückte die letzten Minuten aufs Gaspedal. Allerdings sprangen dabei keine echten Chancen mehr heraus. Für Aufregung sorgte eine Szene kurz vor dem Abpfiff, als Max Katzenmeier im FSV-Strafraum elfmeterwürdig gefoult wurde. Pusch: "Den hätte man geben können."

SV Winterkasten: Johannes Daum - Serdar, Bauer, Maximilian Pfeifer, Gashi, Nill, Fiege, Bersch, Tim Katzenmeier, Kredel, Kopp. - Eingewechselt: Brockmeyer, Max Katzenmeier, Christian Daum.

Tore: 0:1 Gül (27.), 0:2 Hirschhausen (52.), 0:3 Duric (68.), 1:3 Maximilian Pfeifer (74.), 2:3 Gashi (78.). - Zuschauer: 50. - Beste Spieler: keine / Gül, Hirschhausen. eh

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel