Lokalsport Bergstraße

Sportler des Jahres Die 13 Kandidaten werden in den kommenden beiden Wochen vorgestellt

BA-Leser stimmen bei Bensheimer Sportlerwahl ab

Archivartikel

Bensheim.Zum Jahreswechsel gehört traditionell der Blick zurück auf sportliche Erfolge der vergangenen zwölf Monate – und in Bensheim ebenso traditionell die Wahl der „Sportler des Jahres“. Zum 23. Mal werden in den kommenden beiden Wochen die Leser unserer Zeitung aufgerufen, ihre Favoriten zu unterstützen. Unsere Sportredaktion hat hierfür zusammen mit dem städtischen Sportlerwahl-Komitee insgesamt 13 Einzelsportler/innen und Mannschaften nominiert.

Mit Hessenmeisterschaften und Oberliga-Aufstiegen feierten sie alle zumindest Erfolge auf Landesebene, einige von ihnen vertraten die Farben der größten Stadt im Kreis sogar bei Deutschen, Europa- bis hin zu Weltmeisterschaften. Die Hürde war auch diesmal hoch, um den Sprung auf die Kandidaten-Liste dieser Sportlerwahl zu schaffen.

Vier Sportler bewerben sich um die Nachfolge von Sarah van Gulik von den Flames, die im vergangenen Jahr als Spielerin der Saison in der 2. Frauenhandball-Bundesliga auch den Titel als Bensheimer Sportlerin des Jahres gewonnen hatte. Mit dabei ist diesmal ihre Mannschaftskameradin Julia Maidhof, die an der U19-WM teilnahm und schon für die Frauen-Nationalmannschaft nominiert wurde. Sie muss sich messen mit Heike Dieteren, Vize-Europameisterin im Ironman, sowie Christa Borger (Hessenmeisterin und DM-Teilnehmerin im Kegeln) und dem mehrfachen Schwimm-Hessenmeister Ulrich Schulze-Ganzlin.

Vier Kandidaten stehen auch auf der Liste für den Junior-Sportler des Jahres, den im vergangenen Jahr LG-Leichtathletin Sophia Wolf gewann. Bensheims Nachwuchs-Athleten war 2018 durchweg auf höherer Ebene vertreten: das Volleyball-Geschwister-Duo Luca und Sinah Düringer, Ringer Marvin Schwarz und Fechter Thorben Wiesemann jeweils bei Deutschen, Hockeyspieler Mario Schachner sogar bei Europameisterschaften.

Wurden die Flames im vergangenen Jahr für den Bundesliga-Aufstieg mit der Wahl zur Mannschaft des Jahres belohnt, so steht diesmal die zweite Frauenhandballmannschaft der HSG Bensheim/Auerbach auf dem Stimmzettel. Sie ist 2018 als Landesliga-Meister in die Oberliga aufgestiegen. Gleiches gilt für die Volleyballfrauen der TSV Auerbach: Landesliga-Meister und Oberliga-Aufstieg. Bei Deutschen Meisterschaften kamen die Tischtennis-Schüler des VfR Fehlheim auf den dritten Platz, jeweils einen Titel auf Landesebene holte die Hockey-B-Jugend der SSG Bensheim und die U12-Basketballer des VfL Bensheim.

Diese Kandidaten werden ab dem kommenden Mittwoch in ausführlichen Porträts in unserer Zeitung vorgestellt. Dann ist auch (bis zum 21. Januar) die Abstimmung mit dem mehrmals in unserer Zeitung abgedruckten Stimmzettel oder auf unserer Internetseite möglich. Die Siegerehrung findet – auch das ist inzwischen Tradition – im Rahmen der städtischen Sportlerehrung am 3. Februar (Sonntag) im Varieté Pegasus statt. kr

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel