Lokalsport Bergstraße

AH-Fußball

Beim Hessencup gab’s nichts zu holen

Archivartikel

Bergstraße.Nicht gerade vom Glück begünstigt waren die beiden Vertreter des Fußballkreises Bergstraße bei den Hessencup-Wettbewerben in Walldorf. Die TSV Auerbach schied im Viertelfinale des Ü50-Hessencups gegen den späteren Titelgewinner RW Walldorf aus, der SG Starkenburgia Heppenheim/SV Kirschhausen fehlte lediglich ein Tor, um unter die besten acht Mannschaften zu kommen.

Die Auerbacher hatten die Vorrunde als Tabellenzweiter beendet und mit dem 0:2 gegen die SG Darmstadt einen ungünstigen Auftakt. Mit dem 2:0 über den FSV Buchenau, dem 1:1 gegen Kewa Wachenbuchen sowie dem 2:0 über die SG Büches/Rohrbach/Aulendiebach war die TSV aber wieder im Rennen.

Anders die SG Starkenburgia/Kirschhausen: Der Kreismeister wurde in seiner Vorrundengruppe Dritter, punktgleich mit dem Zweiten SG Gedern/Lißberg (mit 1:2 Toren gegenüber 2:2 des Konkurrenten). Das direkte Duell endete 0:0, ebenso wie das Spiel gegen Titelverteidiger SG Hoechst Classique. Das 0:2 gegen den FV Stierstadt konnte der Kreismeister auch mit dem 1:0 zum Abschluss über den SSV Dillenburg nicht mehr wettmachen. Das Finale gewann Walldorf mit 7:6 nach Achtmeterschießen gegen die SG Darmstadt. all

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel