Lokalsport Bergstraße

Fußball-Kreisliga B

Blamierte Rodauer gegen den Primus

Archivartikel

Rodau.Der SC Rodau (10./13 Punkte) ist spätestens nach dem 2:6 beim TSV Weiher im Mittelmaß der Fußball-Kreisliga B angelangt. Die Negativbilanz aus den letzten drei Spielen mit 4:15 Toren und null Punkten gibt zu denken. Mit dem ISC Fürth stellt sich am morgigen Mittwoch (15.15 Uhr) kein Geringerer als Tabellenführer ISC Fürth (52:9 Tore/28 Zähler) im Zwingenberger Stadtteil vor.

„Dass wir am Sonntag durch Maik Müller erst den Ausgleich zum 2:2 erzielen, dann aber mit einem Mann mehr in den letzten 25 Minuten noch vier Gegentore kassiert haben, ist eigentlich ein Unding“, wirft ein enttäuschter Manuel Seberkste einen Blick zurück. „Nun wartet – gerade mit Blick auf die Ergebnisse der letzten drei Spiele – eine ganz hohe Hürde auf uns. Die Vorzeichen sind klar. Wir werden aber versuchen, in die Zweikämpfe zu kommen“, hofft der neue Rodauer Trainer insgeheim schon auf eine Überraschung in Form eines Punktgewinns.

Diesen gegen einen schier übermächtigen Gegner zu realisieren, wird ohne Robert Richter (beruflich verhindert) und Raphael Brighina (private Gründe) eine fast unlösbare Aufgabe. Vor allem Fürths bereits 28 Mal erfolgreichen Torjäger Kenan Kemanci gilt es, in den Griff zu kriegen. rs

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel