Lokalsport Bergstraße

Fußball

Bobic strahlt Zuversicht aus

Archivartikel

Frankfurt/Bradenton.Trotz der Krise zum Hinrunden-Ende will Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic „nicht in Aktionismus verfallen“. Im Trainingslager des hessischen Fußball-Bundesligisten im sonnigen Florida versprüht der 48-Jährige gute Laune und die Hoffnung auf eine gelungene Rückrunde beim Tabellen-13. „Wir glauben an diesen Kader, haben zuletzt gewiss nicht alles abrufen können, in den Monaten davor aber schon“, sagte Bobic. „Am wichtigsten ist, weiter in die Jungs zu vertrauen und dass die meisten der Verletzten wieder zurück sind. Wir sind guten Mutes sowie voller Überzeugung und Selbstvertrauen, besser ins neue Jahr zu starten.“

Den Spekulationen um eine mögliche vorzeitige Rückkehr des kroatischen Stürmers Ante Rebic vom AC Mailand erteilte Bobic am Wochenende eine Absage: „Da ist gar nichts dran.“ Grundsätzlich schließt der Sportchef dennoch eine Verstärkung in der jetzigen Transferperiode nicht aus. „Wir überlegen uns, das eine oder andere zu tun, wenn sich ein Türchen öffnet. Aber das ist im Januar nichts Neues.“ dpa

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel