Lokalsport Bergstraße

Tischtennis

Borussia kommt als Favorit zum VfR

Fehlheim.Die Schwarz-Gelben kommen: In der Tischtennis-Regionalliga empfängt der VfR Fehlheim am heutigen Samstag um 17 Uhr in der AKG-Schulhalle die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund. Schlechte Nachricht für das Team um Mannschaftskapitän Timo Freund: Götze, Reus und Co. werden nicht dabei sein. Mit den Fußballprofis an der Platte hätten die Grün-Weißen sicherlich Chancen gehabt.

Aber auch so will man dem Aufsteiger einen harten Kampf liefern, der als Favorit in die Begegnung geht. Besonders die beiden Spitzenspieler Wencheng Qi und Evgenij Fadeev verfügen über internationale Erfahrung, wurden zuletzt Deutscher Vizemeister mit der Ü40-Mannschaft der Borussen. In den bisherigen Partien waren sie als Doppel nicht zu bezwingen, auch im Einzeln verloren beide insgesamt nur drei Spiele. Aber auch im mittleren und hinteren Paarkreuz verfügt die Reserve des Zweitligisten über spielstarke junge Spieler, die in der Regionalliga mithalten können.

Die Fehlheimer wissen um die Schwere der Aufgabe, brauchen sich nach dem Heimerfolg vor zwei Wochen gegen Obertshausen aber nicht zu verstecken. In welcher Formation man am Samstag antritt, entscheidet sich kurzfristig, „aber wir wollen schon eine Truppe präsentieren, die zumindest einen Punkt holen kann, wenn alles optimal läuft“, betont Teammanager Claudio Schubert. Zumal man es dem eigenen Publikum schuldig sei, mit einer konkurrenzfähigen Mannschaft aufzutreten.

Mit Blick auf die Tabellenkonstellation (Fehlheim rangiert zurzeit auf dem Relegationsplatz) braucht der VfR ohnehin jeden Punkt, um nicht den Anschluss nach oben zu verlieren oder von unten überholt zu werden. Für die Grün-Weißen ist es bereits das letzte Heimspiel in diesem Jahr, folglich hofft man auf eine ordentliche Zuschauerresonanz. dr

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel