Lokalsport Bergstraße

Turnen

Bundesliga ohne den Olympiasieger

Biedenkopf.Reck-Olympiasieger Fabian Hambüchen ist traurig und enttäuscht über den angekündigten Rückzug seines Vereins KTV Obere Lahn aus der Turner-Bundesliga. „Es ist bitter, dass die KTV in dieser Konstellation nicht weitermacht. Vor allem ist es schade, dass dieses Thema so spät kommuniziert wurde. Sonst hätte man über eine Neugründung des Teams in Wetzlar oder eine Fusion mit der Siegerländer KV nachdenken können“, sagte Hambüchen nach der erst in dieser Woche getroffenen Entscheidung.

Hambüchen (Bild), der vier der insgesamt sechs Bundesligajahre bei der KTV mit bestritt, hatte immer eine intensive Beziehung zu dem Verein. Im Moment bemüht er sich, die Top-Turner des derzeitigen Bundesliga-Vierten wie Ex-Vize-Europameister Lukas Dauser oder Nick Klessing in andere Vereine zu vermitteln.

Die KTV Obere Lahn hatte die immensen Belastungen des Bundesliga-Engagements als Grund für den Rückzug zum Saisonende angegeben. Die Mittelhessen wollen ihr Schaffen künftig wieder auf die Nachwuchsarbeit ausrichten. Wirtschaftliche Gründe hätten so gut wie keine Rolle gespielt. dpa/Bild: dpa

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel