Lokalsport Bergstraße

Handball Infektionsfall beim letzten Gegner

Corona bremst Groß-Bieberau

Groß-Bieberau.Die Saison hat bei der HSG Bieberau/Modau gerade erst begonnen, schon muss sie wieder gestoppt werden. Der Handball-Drittligist hat sein für gestern Abend angesetztes Heimspiel gegen den VfL Gummersbach II kurzfristig abgesagt. Der Grund sind acht bestätigte Corona-Infektion im Kader des Leichlinger TV, dem Groß-Bieberauer Gegner am vergangenen Samstag.

„Die Verantwortlichen in Gummersbach und wir haben uns darauf geeinigt, das Spiel abzusagen“, erklärte HSG-Teammanager Georg Gaydoul. Das Risiko sei zu groß, zumal einige Spieler im eigenen Kader Symptome aufweisen. „Ich habe die ganze Mannschaft in Quarantäne geschickt“, erklärte Teamarzt Sebastian Schellhaas, der beim Spiel nicht in der Halle war. Alle Spieler mit Symptomen unterzogen sich Corona-Tests, die Ergebnisse stehen noch aus.

Die Information kam durch den Anruf eines Leichlinger Mannschaftsmitglieds bei einem Bieberauer Spieler. Daraufhin war viel Eigeninitiative bei der HSG gefordert. „Ich würde mir wünschen, dass der DHB damit etwas transparenter umgeht“, sagt Schellhaas. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel