Lokalsport Bergstraße

Fußball-Relegation

Doppelter Ärger für VfR Bürstadt

Archivartikel

Bürstadt.Der VfR Bürstadt hat den Aufstieg in die Fußball-Gruppenliga nicht mehr in der eigenen Hand. Zum Auftakt der Relegationsrunde kassierte die Elf von Trainer Karl-Heinz Göbel gestern eine späte und ärgerliche 0:1 (0:0)-Niederlage beim SV Geinsheim.

Ein Schuss des Geinsheimers Marcel Hammann aus 20 Metern zum 1:0 läutete in der 90. Minute eine dramatische Nachspielzeit ein. Nur eine Minute später schlenzte VfR-Routinier Besim Reka den Ball aus halblinker Position rechts in den Winkel – doch der Linienrichter hob die Fahne, der Schiedsrichter erkannte das vermeintliche 1:1 ab. Eine Fehlentscheidung, fand Bürstadts Trainer Karl-Heinz Göbel. „Nicht Besim Reka, sondern Daniel Böck stand im Abseits. Der hat aber nicht eingegriffen“, meinte Göbel und sprach von einem „bitteren“ Ausgang.

Seinem Team machte er keinen Vorwurf, zumal unter anderem Torwart Maximilian Kölsch ausfiel: „Meine Mannschaft ist gegen einen guten Gegner, der ein leichtes Chancenplus hatte, sehr diszipliniert aufgetreten.“ cpa/sm

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel