Lokalsport Bergstraße

Handball Flames machen sich Gedanken über den Trainingsbetrieb und wie sich die Spielerinnen fit halten können

Drei Monate Pause – das geht nicht

Archivartikel

Bensheim.Für Sarah van Gulik tritt der Sport weit in den Hintergrund. „Wir haben momentan andere Sorgen als Handball. Es geht jetzt darum, Solidarität zu zeigen“, wünscht sich die Flames-Rückraumakteurin mit Blick auf die Corona-Krise ein entsprechendes Verhalten in der Gesellschaft.

Die 30-jährige Holländerin (Bild: Fippel), erfahrenste Feldspielerin im HSG-Kader, hat die Spielplan-bedingte

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3240 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel