Lokalsport Bergstraße

Handballjugend

Ein Sieg reicht zum Weiterkommen

Bensheim.In Sachen Qualifikation für die A-Jugend-Bundesliga 2019/20 ist die HSG Bensheim/Auerbach aktuell zweigleisig unterwegs. Sollte die B-Jugend der Flames sich für das Final Four der Deutschen Meisterschaft in der laufenden Saison qualifizieren, würde sich dieser Jahrgang automatisch das Ticket für die A-Jugend-Bundesliga in der nächsten Runde sichern. Den ersten Schritt dazu haben die Juniorflames am Sonntag mit dem 28:27-Sieg bei der TS St. Tönis im Viertelfinal-Hinspiel der B-Jugend-DM absolviert (siehe unten stehenden Bericht).

Sollte die Mannschaft das Final Four verpassen, müsste die zukünftige A-Jugend die Quali-Mühle zur Bundesliga durchlaufen. Den ersten Part auf diesem Gebiet hat die Crew von Andre Schumacher – der neue Jugendkoordinator der Flames ist seit Anfang April für die A-Jugend-Bundesliga-Mannschaft als Trainer verantwortlich – parallel zum laufenden B-Jugend-DM-Geschäft bereits abgehakt. Bei der hessischen Vorausscheidung genügte den Flames-Mädels bei einem Dreier-Turnier in Bad Soden der 16:8-Sieg über die JSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt, um die nächste Qualifikationsstufe zu buchen. Die anschließende 8:12-Niederlage gegen die HSG Rodgau/Nieder-Roden hatte keine Bedeutung.

„Es war von Anfang an klar, dass uns ein Sieg reicht, das haben wir geschafft. Wir haben alles ins erste Spiel gelegt“, bilanzierte Schumacher. Die Konzentration liegt nun wieder auf der B-Jugend von Trainerin Ilka Fickinger, die die A-Jugend-Bundesliga eintüten soll. „Dieser Weg wäre uns natürlich am liebsten“, sagte Schumacher mit Blick auf das Rückspiel der HSG gegen St. Tönis am kommenden Sonntag (12 Uhr) in Bensheim. eh

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel