Lokalsport Bergstraße

Fußball-C-Liga Selbstbewusste TSV Auerbach II rechnet sich gegen Tabellenzweiten etwas aus

Entspannter Kampf um den Klassenerhalt

Auerbach.Die TSV Auerbach II (8./37 Punkte) holte aus den beiden letzten zwei Begegnungen je einen Sieg und ein Unentschieden und hat den Klassenerhalt in der Fußball-Kreisliga C fast schon in trockene Tücher gebracht, beträgt doch der Vorsprung auf den Relegationsplatzinhaber SV Schwanheim drei Spieltage vor Saisonende sieben Punkte. Am Sonntag, 13.15 Uhr, stellt sich das ambitionierte Team von Türkspor Wald-Michelbach (2.) im Weiherhausstadion vor.

„Wir können dieses schwere Heimspiel nun etwas entspannter angehen Wir wollen aber versuchen, drei Punkte zu holen. Ich denke schon, dass wir in den drei letzten Spielen den Klassenerhalt klarmachen werden“, legt Thomas Semmler eine gehörige Portion Zweckoptimismus an den Tag. Verzichten muss der TSV-II-Traner weiter auf die Langzeitverletzten Marco Disser, Alexander Büttner (beide Sprunggelenksverletzung) und Julian Breitkopf (Knieprobleme). Hinter dem ebenfalls durch Kniebeschwerden gehandicapten Andreas Dörrlamm steht indes noch ein Fragezeichen.

Trainer macht es großen Spaß

Mittlerweile hat auch Thomas Semmler seinen Vertrag bei der TSV verlängert und geht damit in Auerbach in seine dritte Saison, nachdem er dort zuvor schon 2009 und 2014 die Reserve gecoacht hatte. „Mir bereitet das Arbeiten hier nach wie vor großen Spaß, auch weil ein gutes Umfeld herrscht. Zudem bleibt diese Mannschaft bis auf ein, zwei Fragezeichen zusammen“, fiel Thomas Semmler seine Entscheidung nicht schwer. rs

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel