Lokalsport Bergstraße

SV Erbach

Erster Sieg gibt Selbstvertrauen

Heppenheim.Mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen im Rücken reist der SV Erbach am Sonntag (18 Uhr) zu seinem letzten Auswärtsspiel des Jahres. Die Bezirksoberliga-Handballer gastieren beim Tabellensiebten MSG Bauschheim.

Die Erleichterung war allen Erbachern nach dem ersten Saisonsieg (38:22 gegen Roßdorf) deutlich anzumerken. Vor allem die Höhe des Ergebnisses war ein Ausrufezeichen und bringt den SVE im Abstiegskampf wieder zurück ins Spiel. Das neue Selbstvertrauen gilt es nun, in die beiden letzten Spiele vor der kurzen Weihnachtspause mitzunehmen. Zunächst geht es für die Erbacher nach Bauschheim, ehe am Freitag darauf das Derby zu Hause gegen den HC VfL Heppenheim ansteht. In Bauschheim erwartet Abteilungsleiter Thomas Flath „eine richtig schwere Aufgabe, zumal die MSG gerade zu Hause richtig stark ist“. ki/ü

Frauen-Bezirksoberliga: FSG Gersprenztal – SVE (Sa., 19 Uhr, in Groß-Bieberau). „Wir bekommen es mit einem direkten Verfolger zu tun“, erklärt Erbachs Coach Jozef Skandik, dessen Team als Neunter 6:10 Punkte auf dem Konto, Gersprenztal ist Elfter (5:11). „Entsprechend brauchen wir einen Sieg, um den Anschluss ans Mittelfeld zu halten und nicht vor der Weihnachtspause abzurutschen“, so Skandik, der jedoch auf Leistungsträgerin Anne Schneider (Urlaub) verzichten muss. met/ü

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel