Lokalsport Bergstraße

Handball

Eulen hatten sich mehr erwartet

Ludwigshafen.Es war keine gute Woche für die Eulen Ludwigshafen: Nach der Pleite bei der HSG Nordhorn fing sich der Handball-Bundesligist gleich das nächste Negativerlebnis ein. Zu Hause verloren die Friesenheimer gegen den HC Erlangen mit 26:30 (13:15).

An den 27. Februar dieses Jahres hat Dominik Mappes noch gute Erinnerungen. Damals steuerte der Spielmacher acht Treffer zum 27:23-Sieg der Eulen in Erlangen bei. Der 25-jährige Rechtshänder spielte eine Saison (2018/19) für die Franken, bevor er nach Ludwigshafen wechselte. Diesmal konnte der 1,91-Meter-Hünen seinem Team gegen seinen Ex-Club keinen Schub geben. „Wir haben zu viele gute Chancen vergeben. Hinten waren wir nicht konsequent“, befand der Schlüsselspieler.

Nach acht Spielen stehen die Eulen mit drei Punkten auf dem viertletzten Tabellenrang. Daniel Wernig, der gegen Erlangen drei Siebenmeter verwandelte, aber auch einiges verwarf, sprach das aus, was man den Eulen-Spielern ansehen konnte: „Die Enttäuschung ist schon groß. Wir wollten eine Reaktion auf das Spiel in Nordhorn zeigen, haben aber zu viel vergeben.“ Erlangens Torhüter Martin Ziemer war mit 13 Paraden einer der Matchwinner. bol

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel