Lokalsport Bergstraße

Handball

Ex-Flames-Trainer nun in Leverkusen

Leverkusen.Frauenhandball-Bundesligist TSV Bayer 04 Leverkusen ist auf der Suche nach einem neuen Cheftrainer fündig geworden: Martin Schwarzwald, der derzeit den Drittligisten SG DJK/TSG Mainz-Bretzenheim trainiert, übernimmt ab Dezember die Werkselfen. Der 34-Jährige ist Inhaber der A-Lizenz und tritt die Nachfolge von Michael Biegler an, dessen sofortiger Abgang in der vergangenen Woche bekanntgegeben worden war.

Schwarzwald war bis zur Aufstiegssaison 2016/17 Co-Trainer von Heike Ahlgrimm bei der HSG Bensheim/Auerbach in der 2. Bundesliga, wechselte dann zum Zweitligisten TV Beyeröhde und im Sommer 2019 zur SG Bretzenheim, mit der er zum Zeitpunkt des Saison-Abbruchs auf Platz drei lag. Seine Mutter Beatrix Schwarzwald wohnt in der Flames-Akademie und betreut dort die Bensheimer Handball-Talente.

Schwarzwald fühlt sich geehrt

„Es war eine der schwersten Entscheidungen meiner bisherigen Handballlaufbahn, meine Mannschaft, mit der ich in eineinhalb Jahren eine sehr vertrauensvolle und erfolgreiche Basis aufgebaut habe, zurückzulassen“, erklärte Schwarzwald. „Aber für mich als junger Trainer ist es eine große Ehre, bei einem der renommiertesten Vereine den Schritt in die Erste Liga zu machen.“

Geschäftsführerin Renate Wolf freut sich über den neuen Mann an der Seitenlinie: „Wir haben die Trainerlaufbahn von Martin Schwarzwald seit Jahren beobachtet und sind davon überzeugt, dass wir mit ihm einen hochmotivierten und kompetenten Trainer passend zu unserer konzeptionellen Ausrichtung verpflichten konnten.“ Michael Biegler hatte im Dezember 2019 die Trainings- und Coachingarbeit in Leverkusen übernommen. Im Laufe des Jahres seien die Aufgaben bei seiner eigenen Agentur immer zeitintensiver geworden, hieß es in der Begründung zu seinem Abschied. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel