Lokalsport Bergstraße

Handball Flames müssen sich trotz phasenweiser starker Gegenwehr abermals einem Erstliga-Topteam geschlagen geben

Favoriten nur etwas geärgert

Archivartikel

Bensheim. Ein Pfostentreffer, ein verworfener Siebenmeter, Paraden der gegnerischen Torfrau – innerhalb von fünf Minuten verloren die Flames den Anschluss, der Rückstand wuchs von zwei auf sechs Tore an. Diese Differenz nahmen die Handballerinnen der HSG.

Für Bensheim war es nach dem 28:34 gegen Spitzenreiter Borussia Dortmund die zweite Heimniederlage in Folge gegen ein Top-Team. Wie schon gegen den Primus lieferten die Flames der TuS über weite Strecken ein enges Match. Und wie gegen Dortmund gab auch gegen Metzingen die individuelle Klasse einer niederländischen Weltmeisterin den Ausschlag für den Favoriten. Vor acht Tagen führte

...

Sie sehen 10% der insgesamt 3961 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel