Lokalsport Bergstraße

Fußball Seit vier Spielen in der Verbandsliga ungeschlagen

FC 07 will auf der Erfolgswelle bleiben

Bensheim.Seit vier Spieltagen ist der FC 07 Bensheim ungeschlagen in der Fußball-Verbandsliga Süd. Das brachte den Nullsiebenern acht Punkte in Folge aufs Konto. "Wäre schön, wenn wir die Serie noch ein bisschen ausbauen könnten", sagt Coach Ludwig Brenner. Gegen Türk Gücü Friedberg, das am Sonntag um 15 Uhr im Weiherhausstadion gastiert, dürfte dieses Vorhaben zu einer anspruchsvollen Herausforderung werden. Brenner hält Türk Gücü für eines der stärksten Teams der Liga. Am vergangenen Spieltag fegte Friedberg, bereits im Vorfeld der Saison als Aufstiegskandidat gehandelt, den bisherigen Primus Vantanspor Bad Homburg mit 6:1 vom Platz und thront nun mit 15 Zählern selbst an der Spitze des Klassements.

Brenner bereitet seine Elf auf einen spielstarken Kontrahenten vor, der auch im Weiherhaus versuchen wird, die Partie zu bestimmen. Das heißt, den FC 07 erwartet jede Menge Arbeit in der eigenen Hälfte. Stabil in der Defensive stehen, die Räume eng machen, den Gegner in Zweikämpfe verwickeln und diese möglichst auch in der Mehrzahl gewinnen, lautet das Rezept Brenners, um Türk Gücü aus der Balance zu bringen. "Wir müssen verhindern, dass Friedberg den Ball laufen lässt und ihnen die Lust am Fußballspielen ein Stück weit nehmen."

In der Offensive setzt Brenner auf ein effektives Umschaltspiel, für welches das 07-Ensemble mit seinen vielen schnellen Spielern prädestiniert ist. "Das hat bisher in allen Spielen ganz gut funktioniert, allerdings müssen wir in der finalen Zone präziser werden." Ballverluste im Spiel nach vorne sollten gegen den Tabellenführer weitgehend verhindert werden. "Wir müssen vermeiden, in Gegenkonter zu laufen." Wichtig ist es deshalb, die eigenen Angriffe mit ausreichend Personal nach hinten abzusichern, erklärt Ludwig Brenner.

Die Abwehr-Viererkette muss umgebaut werden. Willy Eifler steht am Sonntag aus beruflichen Gründen nicht zur Verfügung, so dass eine Position in der Innenverteidigung neu besetzt werden muss. Wieder dabei wird Benedikt Saltzer (fehlte zuletzt beruflich bedingt) auf seine angestammte Position im Angriffszentrum sein. eh

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional