Lokalsport Bergstraße

Frauenfußball

FC Starkenburgia besiegt den Frust

Archivartikel

Bergstraße.Eins rauf für die Verbandsliga-Fußballerinnen des FC Starkenburgia Heppenheim: Durch den 6:0 (4:0)-Kantersieg über den SV Niederursel kletterte der Aufsteiger erstmals auf Platz fünf.

Nach Aussage von Trainer Florian Fäustle habe sich seine Mannschaft den Frust von der Seele geschossen. Der Sieg gegen die harmlosen Gäste hätte höher ausfallen können. „Der fünfte Platz ist zwar eine Momentaufnahme, doch die fühlt sich gut an“, freute sich der Coach. Mit ihren ersten vier Saisontoren hatte Sandra Schumann maßgeblichen Anteil am Erfolg. Die restlichen Treffer steuerte Selina Dambier bei.

Gruppenliga: Vikt. Schaafheim – FFG Winterk./Reichenb. 4:2. Der Tabellenführer sah bei einer 3:0-Führung schon wie der sichere Sieger aus, doch Katja Swatschina (68.) und Eva Bickelhaupt (74.) brachten die FFG mit ihren Toren ins Spiel zurück. Erst in der Schlussphase machte der Primus den Deckel drauf.

FSG Bensheim – Hassia Dieburg 2:7. Fünfte Niederlage im fünften Spiel: Damit bleibt die FSG als einzige Mannschaft ohne Punktgewinn Tabellenletzter. Die Gastgeberinnen lagen mit 0:5 zurück, ehe Larissa Wieland (64.) und Angelique Danzberger (66.) trafen.

Kreisoberliga: SV Kleestadt – DSG Rimbach/Auerbach 4:0. Die erste Niederlage kassierte die DSG, die dadurch den ersten Platz abgeben musste. Für Trainer Jens Klische gab es am 0:4 nichts zu deuteln: „Der Gegner war klar besser und führte uns Hälfte zwei beinahe vor.“

SG Günterfürst– FFG Winterk./Reichenb. II 0:2. FFG-Tore: Anna Thaidigsmann, Selin Cukurlu. hei/ü

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel