Lokalsport Bergstraße

Handball Heute schweres Auswärtsspiel in Buxtehude

Flames gehen ohne Druck an den Start

Archivartikel

Bensheim.Heike Ahlgrimm ist sich nicht sicher, ob sie sich mit der HSG Bensheim/Auerbach ein leichteres Auftaktprogramm für die heute beginnende Saison in der Frauenhandball-Bundesliga wünschen soll. Nach dem heutigen Auswärtsspiel beim ambitionierten Buxtehuder SV (19 Uhr) geht es am nächsten Samstag zu Hause gleich gegen den amtierenden Meister Thüringer HC. „Da wird es für uns sehr schwer, in die Saison reinzukommen. Aber immerhin sind wir so von der ersten Minute an gefordert“, gewinnt die Flames-Trainerin der Sache etwas Positives ab.

„Wir haben ja schon in der vergangenen Saison gezeigt, dass wir mithalten und auch mal einen Großen ärgern können“, fährt Ahlgrimm mit ihrer Truppe erhobenen Hauptes in den Norden. „Die spielen zu Hause, sind Favorit und haben entsprechend Druck. Wir können befreit aufspielen.“ Mit dem Trainingsverlauf der letzten Vorbereitungswoche ist sie zufrieden. Außer den Langzeitverletzten Simone Spur Petersen und Josephine Körner hat sie alle Spielerinnen an Bord.

Der Buxtehuder SV kann heute ebenfalls nicht in Bestbesetzung antreten. Die an einer Fersenverletzung laborierende Mieke Düvel ist wieder dabei. Allerdings fehlen voraussichtlich Paula Prior mit Achillessehnenproblemen und Torfrau Julia Gronemann mit einer Schulterverletzung.

Die beiden Kontrahenten standen sich seit 2007 viermal in der Bundesliga und zweimal im DHB-Pokal gegenüber. Mit sechs Siegen spricht die Bilanz eindeutig für den BSV, der in der vergangenen Saison mit 32:27 in Bensheim und mit 37:26 im heimischen Sportzentrum Nord gewann.

Fanclub aus Thüringen kommt

Auch die Flames-Fans hätten sich einen anderen Saisonstart gewünscht, schließlich steht gleich die weiteste Auswärtsfahrt auf dem Programm. Umso mehr fiebern sie dem kommenden Heimspiel entgegen, zudem sich 37 Fans des befreundeten Clubs aus Thüringen angesagt haben. Diese werden schon am Nachmittag empfangen und dann auch in Bensheim übernachten.

Wegen des Winzerfestes gab es gestern nicht den traditionell am ersten Freitag stattfindenden Flames-Stammtisch. Wegen weiterer Termin-Überschneidungen wird der dann auch nicht im September nachgeholt. Somit lädt der Fanclub zum ersten Mal am 5. Oktober – unmittelbar vor dem Pokalspiel bei der SG Kirchhof – ins Vereinsheim der TSV Auerbach ein. Sven Herbecke und Co. haben bereits die Zusage von Josephine Körner, Helen van Beurden und Martha Logdanidou. rs

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel