Lokalsport Bergstraße

Handball Männliche HSG-A-Jugend kassiert noch den 32:32-Ausgleich durch Siebenmeter

Führung zwei Sekunden vor Schluss reicht nicht

Archivartikel

Bensheim.In der letzten Sekunde vergab die männliche Handball-A-Jugend der HSG Bensheim/Auerbach im Bezirksliga-Heimspiel gegen die SKG Roßdorf den möglichen Sieg und musste mit einem 32:32 (14:16) zufrieden sein.

Schon in der ersten Halbzeit lag die HSG lange vorn, ehe Roßdorf ins Spiel fand und über den 14:14-Ausgleich zu einer Pausenführung kam. Diese bauten sie auf vier Tore auf, als sie immer wieder ihren Kreisläufer gut in Szene setzten. Dann aber ging ein Ruck durch die HSG, die wieder in Führung ging und zwei Sekunden vor Schluss das 32:31 erzielte. Die Freude hielt aber nur kurz an, da die SKG noch einen Siebenmeter zugesprochen bekam und die Chance zur Punktteilung nutzte. – HSG-Tore: Denis Prais (1), Simon Weihrich (9/2), Jakob Zimmermann (7/1), Philipp Weinhold (2), Lukas Kissel (1), Dominik Niebler (8/3), Blenard Hajra (2), David Prais (2).

Weibl. B-Jugend Bezirksliga: HSG Bensh./Auerb. II – TSV Pfungstadt 19:19. Sehr spannend verlief das letzte HSG-Heimspiel gegen einen direkten Verfolger, bei dem man das Hinspiel mit einem Tor Vorsprung gewonnen hatte. Beide Mannschaften hatten sich viel vorgenommen, begannen aggressiv in der Abwehr, wobei die Flames Probleme mit der Pfungstädter Kreisläuferin hatten. So lief Bensheim bis zur Pause (8:10) ständig einem Rückstand hinterher, fand dann aber mit dem Spiel über Außen zum Anschluss. Zwischenzeitlich setzten sich die Bensheimerinnen sogar auf 17:14 ab, doch die Gäste ließen sich nicht beirren, kämpften verbissen und nahmen am Ende einen Punkt mit. – HSG-Tore: Laura Lipusch (1), Leni Lipusch (1), Zoe Montag (7), Pia Neuhäuser (3/2), Natalie Scheffczyk (1), Mara Stegmeier (4), Theresa Weinhold (1), Antonia Zahand (1).

Vorzeitige Meisterfeier

Trainer und Mannschaft waren zunächst etwas enttäuscht, sie hatten mit diesem Unentschieden jedoch die Tabellenspitze behalten. Geplant war, mit einem Sieg am kommenden Wochenende bei der HSG Ried die Meisterschaft nach Bensheim zu holen. Allerdings wurde dieses Spiel mittlerweile vom Gegner abgesagt und damit steht fest: Die weibliche B2 der HSG Bensheim ist Meister der Bezirksliga. So wird am Wochenende nicht mehr gespielt, sondern nur noch gefeiert.

Weibl. C-Jugend Oberliga: TuS Nordenstadt – HSG Bensheim/Auerbach 15:31 (10:16). Die HSG beendete ihre Negativserie mit einem klaren Sieg. Lediglich in den Anfangsminuten gestalteten die Gastgeberinnen die Partie offen (5:5/11.) offen. Danach nahmen die Flames gegen den Tabellenvorletzten das Heft in die Hand und setzen sich bis zur Pause vorentscheidend. Im zweiten Abschnitt hatten die Bensheimerinnen das Geschehen jederzeit im Griff und bauten den Vorsprung aus. – HSG-Tore: Chiara Schmitz (7), Luana Ozimek (6), Lotte Dietz (5), Luana Kappel (5), Katharina Ille (2), Lara Moritz (2), Jana Bechtold (1), Rifkah El-Hachimi (1), Mia Elsesser (1), Melina Greene (1), Eva Junge.

Spätstarter mit hohem Sieg

Weibliche C-Jugend Bezirksoberliga: HSG Bensh./Auerb. II – HSG Fürth/Krumbach 25:11 (10:4). Das letzte Heimspiel der Saison wollte Trainer Tim Schuster mit seiner Mannschaft hoch gewinnen, was auch gelang. Allerdings wirkte sich die ungewohnte Anfangszeit am Sonntagmorgen, wie schon öfter, zunächst auf die Konzentration aus. Bensheim lag zwar nie zurück, zog aber nur langsam davon. Nach einem Weckruf des Trainerteams Schuster/Lüdtke/Lotze wurde das Spiel variabler und die Bensheimer Mädchen setzten sich immer deutlicher ab. – Tore f. Bensh.: Maike Habel (3), Laetitia Holz (2), Leni Lipusch (6), Leonie Meier (1), Lisa Schuster (2/1), Mara Stegmeier (2), Tara Stuckert (1), Mareike Thomas (6/1), Carla Zuckschwerdt (2). red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel