Lokalsport Bergstraße

TuS Zwingenberg

Für Dobrat ein Spiel auf Augenhöhe

Zwingenberg.„Ich erwarte ein Spiel auf Augenhöhe“, meint Michael Dobrat, Sportlicher Leiter des Frauenhandball-Landesligisten TuS Zwingenberg, vor dem Auswärtsspiel am Samstagabend (19 Uhr) beim TV Langenselbold. „Auf dem Papier ist der TV vielleicht favorisiert, aber es ist ein Gegner, der uns liegt“, meint er mit Blick auf den Tabellenfünften, der 20:12 Zähler auf dem Konto hat und damit fünf mehr als die Zwingenbergerinnen (15:17), die direkt dahinter auf Rang sechs liegen.

Im Hinspiel behielt der TuS knapp mit 35:34 die Oberhand und hat auch in der vergangenen Saison gegen diesen Gegner gepunktet. „Wir brauchen aber einen guten Tag und müssen vor allem in der Chancenverwertung gut sein, wenn wir dort punkten wollen“, so Dobrat, der es als sehr positiv ansieht, dass seine Mannschaft ohne Druck spielen kann: „Wir wollen natürlich was mitnehmen, aber wir müssen nicht, weil wir absolut im Soll sind.“

Frauen-Bezirksliga A: HSG Weiterstadt III – TuS Zwingenberg II (So. 15 Uhr, Sporthalle Braunshardt). Aus dem Skiurlaub wird TuS-Trainerin Martina Reinhardt verfolgen, wie ihre Mannschaft am Sonntag „hoffentlich die nächsten Punkte holt“. Dafür müssen die Zwingenbergerinnen – aktuell Dritter – vor allem eine bessere Siebenmeterquote an den Tag legen als zuletzt beim 23:16 gegen Schlusslicht Trebur, als sechs von sieben Strafwürfen vergeben wurden. „Mit einer konzentrierten Leistung in Abwehr und Angriff wird das klappen“, ist Reinhardt überzeugt, dass der Vorletzte eine lösbare Aufgabe darstellen wird. tip

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel