Lokalsport Bergstraße

Kegeln Lorscher gewinnen 7:1 auf den harten Bahnen in Frankfurt-Praunheim / Zweite ohne Chance

Für Nibelungen klare Sache beim Schlusslicht

Lorsch.Die Kegler von Nibelungen Lorsch II haben in der Hessenliga 7:1 (3080:3005) bei Schlusslicht KK Tomislav Frankfurt gewonnen und den vierten Tabellenplatz untermauert.

Auf den knochenharten Bahnen in Praunheim gab es von Beginn an keine Zweifel am Erfolg der Gäste, Thomas Wesch (2:2/512:497) und Manuel Ott (3:1/514) sorgten gleich für eine Führung. Das Mittelduo mit Ralph Müller (4:0/529) und Alexander Beck (3:1/527) führte nach guten Leistungen die Vorentscheidung herbei. In der Schlusspaarung siegte Tom Walter (2:2/511:501), während Marcel Schneider (487) gegen den Tagesbesten Müller (542) mit 1:3 den einzigen Punktverlust akzeptieren musste.

Regionalliga: FC Oberafferbach – Nibel. Lorsch III 6:2 (3210:3035). Im Spessart hatte man gegen einen guten Gegner keine Chance. Das Startpaar mit den beiden A-Jugendlichen Leon Schwob (485) und Lukas Hofmann (480) hatte gegen starke Gegner trotz ansprechender Vorstellung keine Möglichkeit auf einen Punktgewinn. In der Mittelachse wurde Daniel Saal (573) zum besten Lorscher, hatte aber gegen den besten Gegner Sasse (618) keine Chance. Mitspieler Swen Dammeyer (2:2/541:512) gewann seinen Punkt. Zum Schluss erzielte Marinko Ruzic (478) gegen einen schwachen Gegner einen mit 4:0 Punktgewinn, während Andreas Hackenberg mit dem gleichen Ergebnis klar verlor. hub

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel