Lokalsport Bergstraße

Basketball

Für VfL reicht es nicht zum Pokalsieg

Archivartikel

Bensheim.Der Siegeszug des VfL Bensheim II im Basketball-Bezirkspokal wurde im Halbfinale gestoppt. 46:95 (28:51) verlor die Mannschaft in eigener Halle gegen die SKG Roßdorf II.

Beide Teams hatten junge Spieler aus der Regionalliga im Aufgebot, aber die Gäste wirkten von Beginn an selbstbewusster. So zogen die schnellen Flügelspieler immer wieder zum Korb und provozierten Fouls und Freiwürfe. Bensheim hielt durch Distanzwürfe dagegen, der Weg zu leichteren Erfolgen am Brett war aber meist durch die robusten Roßdorfer versperrt. Als die Gäste dann auch noch von außen trafen und unter anderem vier Dreier in Folge versenkten, war die Moral des VfL bereits gebrochen (25:45).

Sowohl im Angriff wie in der Verteidigung schien man wie gelähmt. Die Tugenden aus den vergangenen Runden, als man reihenweise klassenhöhere Teams aus dem Wettbewerb warf, hatten die jungen Akteure an diesem Tag zu Hause gelassen.

Das Aufbäumen bleibt aus

Nach dem Seitenwechsel bekam die Bensheimer Bank Gelegenheit, sich zu beweisen. Aber auch die frischen Kräfte konnten vor einer stattlichen Kulisse von 100 Zuschauern keinen neuen Schwung in die Partie bringen. Die Gastgeber ließen das Spiel in der Folgezeit ausklingen, so dass der verdiente Roßdorfer Erfolg deutlich zu hoch ausfiel.

Iasson Valliano vom Hessischen Basketballverband überreichte den Gästen unter dem respektvollen Applaus der Bensheimer den Bezirkspokal, der zur Teilnahme am Hessenpokal berechtigt. Dieser wird in zwei Wochen unter den Pokalsiegern aus den Bezirken Darmstadt, Frankfurt, Gießen und Kassel ausgespielt. – Für Bensheim spielten: Marc Appelt, Ty Wroblewski, Gianni Filipelli, Harald Wilde, Felix Becker, Folke Kaiser, Martin Schäfer, Björn Almenäs, Julius Kraus, Thomas Kraus, Frederik Duda. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel