Lokalsport Bergstraße

Leichtathletik

Fürther mit erstem Wurf auf Siegkurs

Archivartikel

Bergstraße.Kai Hurych vom KSV Fürth ist Deutscher Meister im Hammerwerfen der U18. Bei den Titelkämpfen in Ulm zählte Hurych, obwohl er noch zum jungen Jahrgang 2003 gehört, zum Favoritenkreis. Allerdings war mit Sören Hilbig (VfR Evesen) auch der absolute Topfavorit am Start, der in der Saison schon über 74 Meter geworfen hat, in Ulm aber ohne gültigen Versuch blieb.

Die 68,66 Meter in seinem fünften Versuch reichten dem Fürther zum Sieg. Mit 66,48 Meter zum Auftakt schleuderte er den Fünf-Kilo-Hammer zudem am drittweitesten in diesem Wettkampf – drei Zentimeter mehr schaffte Lukas Winkler (LAC Chemnitz), der Zweiter wurde, Bronze ging an Lasse Gundlach (ESV Treysa/65,87).

Während der Einwurfphase merkte man den Akteuren die Nervosität an – vor allem, weil sich nur die besten Acht für das Finale qualifizierten. Mit seinen 66,48 im ersten Versuch setzte Hurych ein Ausrufezeichen und die Konkurrenz unter Druck. Der Fürther ging mit dieser Weite als Spitzenreiter ins Finale, in dem er noch einmal nachlegte. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel