Lokalsport Bergstraße

Fußball Sportfreunde Heppenheim bleiben auch zum Abschluss gegen Starkenburgia ohne Gegentor

Gastgeber holen souverän den Titel

Heppenheim.Der FC Sportfreunde Heppenheim hat die 44. Auflage des Heppenheimer Fußball-Stadtpokals gewonnen. Der Mannschaft von Trainer Markus Pleuler war der Pokal schon vor dem abschließenden 4:0 (2:0) am Sonntagabend gegen den FC Starkenburgia aufgrund der überragenden Tordifferenz nicht mehr zu nehmen. Zweiter wurde der TSV Hambach, der am Sonntag mit einem 1:1 (1:1) den SV Kirschhausen auf Distanz hielt.

Auch die Torjägerkanone ging an die Sportfreunde. Maximilian von Dungen setzte sich im Elfmeter-Stechen gegen seinen Teamkollegen Vincenzo Lucchese durch, der am eigenen Keeper scheiterte.

SF-Vorsitzender Gerhard Katschinski sprach von einem gelungenen Turnier mit sehenswerten und fairen Spielen im Modus Jeder gegen Jeden. Mit den Zuschauerzahlen zeigte man sich von Seiten des Ausrichters ebenso zufrieden wie mit der Unterstützung der Helfer, die zum Gelingen des Turniers beigetragen hätten. Ein Sonderlob hatte Katschinski für den SV Mittershausen parat, der als D-Ligist mit jedem Spieler in jedem Spiel bis zur letzten Minute kämpfte, wie der SF-Vorsitzende beobachtete. Die Mittershäuser punkteten gegen den FC Starkenburgia, gegen den sie sogar zweimal in Führung gingen.

SV Kirschhausen - TSV Hambach 1:1 (1:1). Bereits in der ersten Halbzeit fielen die Treffer in der Partie der beiden B-Ligisten. Timo Wolff brachte Hambach in der 17. Minute mit 1:0 nach vorne, doch die Antwort des SVK folgte nur fünf Minuten später mit dem Treffer vom Gümrah Kumru zum 1:1-Endstand.

Sportfreunde Heppenheim - Starkenburgia Heppenheim 4:0 (2:0). Die Starkenburgia schlug sich achtbar und hatte ihre Abwehr zunächst gut im Griff. In der Offensive allerdings fehlte es an Durchschlagskraft. "Einige unserer Spieler sind noch nicht zu einhundert Prozent fit", meinte Starkenburgia-Trainer Volkan Erdinc, der zudem von einigen individuellen Fehlern sprach, die sich seine Mannschaft geleistet habe. "Das müssen wir abstellen", sagte Erdinc. Angesichts der Tatsache, dass die Starkenburgia gerade einmal seit zwei Wochen in der Vorbereitung ist, waren Erdinc und sein Co-Trainer Volkan Koc jedoch zufrieden mit der Leistung ihres Teams. "Uns ging es beim Stadtpokal darum, dass die Mannschaft die taktischen Vorgaben umsetzt, weniger um den Erfolg", sagte Koc. "Wir sind zufrieden. Das Potenzial ist da, aber wir haben auch noch Luft nach oben", fügte Erdinc an.

"Die Starkenburgia hat sich gut geschlagen", würdigte Pleuler die Leistung des Gegners. Beim eigenen Team kritisierte er unter anderen das Verhalten in Ballbesitz, das noch zu verbessern sei, sowie die Tatsache, dass sich die Sportfreunde einige leichte Ballverluste leisteten. - Tore: Lucchese (16.), Wickler (43. und 89.), Basyouni (66.). jz/ü

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel