Lokalsport Bergstraße

Gruppenliga

Große Enttäuschung bei Sportfreunden

Archivartikel

Heppenheim.„Ich war schon lange nicht mehr so enttäuscht“, sagte Aiad Al-Jumaili, Trainer des Fußball-Gruppenligisten FC Sportfreunde Heppenheim, nach der 1:2 (1:1)-Heimniederlage seiner Mannschaft gegen den TSV Höchst. Die Art und Weise, wie seine Elf das Spiel aus den Händen gab, ärgerte ihn besonders. Denn mit dem frühen 1:0 schalteten die Sportfreunde einige Gänge zurück. Und das wurde hart bestraft.

„Plötzlich war kein Zusammenspiel mehr da“, erkannte Al-Jumaili. Das 1:1 sei darüber hinaus einfach zu verhindern gewesen. Die Mannschaft konnte oder wollte die taktischen Vorgaben des Trainers nicht umsetzen, hatte Al-Jumaili den Eindruck. Nach dem 1:2 machten die Sportfreunde zwar Druck, hatten aber auch das Glück nicht auf ihrer Seite angesichts einiger guter Chancen unter anderem von Erik Anhölcher, Ricardo Zocco und Kadirt Kilic.

FC Sportfreunde Heppenheim: Schneider – Kolba, Zocco, De Simone (40. Schröher), Scott, Wiley, Anhölcher, Friedrich (65. Pritchett), Fischer, Breuer (83. Piller), Kilic.

Tore: 1:0 Friedrich (8.), 1:1 Hallstein (15.), 1:2 Seiler (55.). – Schiedsrichter: Jäschke (Rodgau). – Zuschauer: 100. – Bes. Vorkommnis: Rot für Kilic (90.+1/SF) wegen Beleidigung. – Beste SF-Spieler: –. jz

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel