Lokalsport Bergstraße

Fußball-Kreisoberliga Einhäuser 1:3 bei guter Starkenburgia

Harmlose SGE bleibt chancenlos

Heppenheim/Einhausen.Topfavorit SG Einhausen bleibt in der Fußball-Kreisoberliga in den Startlöchern hängen, denn nach dem Auftaktremis setzte es am zweiten Spieltag eine 1:3 (0:2)-Niederlage beim FC Starkenburgia Heppenheim.

Viel Energie legte das neue Heppenheimer Trainerduo Volkan Erdinc/Volkan Koc an den Tag. Lautstark gestikulierte das Übungsleiterduo an der Seitenlinie, gab Anweisungen - und das mit Erfolg. Gegenüber der Auftaktniederlage in Fürth (1:4) zeigten sich die Starkenburgianer wie ausgewechselt.

Der FC störte früh, setzte den Bällen nach und räumte in der Abwehr hinten auf. "Wir waren einfach focussierter und zielstrebiger", brachte es Koc auf den Punkt. Bei aller Euphorie merkte er aber auch an: "Spielen wir die Konter konsequenter aus, gewinnen wir noch deutlicher." Vom Gast, so zeigte sich Koc erstaunt, hätte er eine stärkere Leistung erwartet Anders formulierte es der FC-Pressesprecher Jan Hader: "Zweifelsohne waren die Einhäuser bemüht. Aber wir spielten den besseren Fußball."

Von der Wunschformation, die nach Aussage des FC-Trainerduos erstmals zur Verfügung stand, überzeugten im Angriff Hakan Sarac, Tremper und Wildenberg. Das Trio sorgte für Gefahr, ließ aber auch einige Chancen liegen.

FC Starkenburgia Heppenheim: Grünig, Luber, Akaya, Wadowski, Leist, Sarac (ab 50. Özkan), Kessler, Löffler, Tremper, Wildenberg, Bezouska (ab 58. Guthier).

SG Einhausen: Nolte, Andreas Helwig, Steinmann, D'Ignoti, Wiegand, Metz, Knaup, Georgi, Rippert, Ritzert, Herle; eingewechselt: Christopher Helwig, Hiemenz.

Tore: 1:0 Wildenberg (28.), 2:0 Sarac (30., Foulelfm.), 3:0 Guthier (72.), 3:1 Rippert (88.). - Schiedsr.: Kalkar (Riedstadt). - Zuschauer: 180. - Beste Spieler: Sarac, Wildenberg / -. hei/ü

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel