Lokalsport Bergstraße

Handball-Bezirksoberliga

HC VfL profitiert von Roter Karte

Archivartikel

Heppenheim.Zweites Heimspiel, zweiter Heimsieg: Die Bezirksoberliga-Handballer des HC VfL Heppenheim haben den erhofften 4:0-Punkte-Start hingelegt. Das 29:24 (15:13) am Freitagabend gegen die HSG Siedelsbrunn war jedoch kein Selbstläufer, sondern eine knifflige Aufgabe – so, wie es Heppenheims Trainer Timo Leister erwartet hatte.

Die Odenwälder hielten gut mit, ließen sich auch von Vier-Tore-Rückständen nicht irritieren. So machten sie aus einem 6:10 ein 10:10 und lagen kurz vor der Pause gar vorn (13:12). Es sollte vor 100 Zuschauern aber die einzige Führung des Gastes bleiben. Nach dem Wechsel steigerten sich die Heppenheimer. Sie profitierten auch von der Roten Karte gegen Tobias Schmidt, den besten Werfer der Odenwälder (48.). – HC-Tore: Heß (9/1), Walz (6), Scheider (4), Kasper (3/2), Werle (2), Viereckl, Ruff, Lautenscheidt, Schütz, Schmitt (je 1). – HSG-Tore: Tobias Schmidt (6), Eckert (4), Eder (3), Bastian Schmidt (3/1), Heckmann (2), Benz (2), Trumpfheller (2), Hammann (1), Falter (1). kar/ü

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel