Lokalsport Bergstraße

Kreisliga B

In Hambach schon wieder Derby-Zeit

Heppenheim.Lange genug muss der geneigte Fußballanhänger oft auf Derbys zweier Stadt- oder Ortsrivalen warten. Nicht so bei den Fußball-B-Ligisten TSV Hambach und SV Kirschhausen. Einem 3:2-Erfolg der Hambacher vor 550 Zuschauern zum Saisonfinale 2018/19 in Kirschhausen folgte wenige Wochen später ein 0:0 beim Heppenheimer Stadtpokal. Nun stehen sich bereits am zweiten Spieltag der neuen Saison beide Teams schon wieder in Hambach wieder gegenüber.

Mit Siegen gegen den SV/BSC Mörlenbach (6:1/Kirschhausen) und beim FC Schönmattenwag (3:1/Hambach) starteten beide gut in die Saison. Für Reinhard Wolff, den Fußball-Abteilungsleiter des TSV, ist das Derby dann auch eine Standortbestimmung für beide Mannschaften. Wolff („Tore sind im Derby immer drin – ich tippe auf ein 2:2“) glaubt, dass erneut viele Zuschauer kommen. Der Hambacher Funktionär sagt: „Beide Vereine tragen durch guten Fußball dazu bei, dass man gerne zuschaut.“

Mit 200 Zuschauern oder mehr rechnet Kirschhausens Trainer Marco John. Der SVK-Coach freut sich über den jüngsten Kantersieg seiner Mannschaft, will das 6:1 gegen Mörlenbach aber nicht überbewerten. Nicht alles, so John, sei reibungslos gewesen. Der SVK-Übungsleiter glaubt sogar: „Im Vergleich zum Sieg über den SV/BSC müssen wir uns um Welten steigern, um in Hambach etwas mitzunehmen.“ Marco John räumt ein: „Wir müssen uns taktisch besser verhalten. Den Mörlenbachern ließen wir zu oft Freiräume.“ hei/ü

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel