Lokalsport Bergstraße

Leichtathletik

Jagd auf Bestzeiten in Weinheim

Weinheim.Die Leichtathletik-Europameisterschaft in Berlin setzt bei allen DLV-Kadern letzte Energien frei. Was gibt es schöneres, als bei der Heim-EM im August dabei zu sein? Die Kurpfalz Gala in Weinheim brachte an Pfingsten nicht weniger als 17 Normerfüllungen, was einsamen Rekord aller Meetings darstellt. Da gerade im Sprint ein enger Konkurrenzkampf um Einzel- und Staffelplätze herrscht, bat der DLV darum, in Weinheim einen Test zwei Wochen vor den Deutschen Meisterschaften in Nürnberg abzuhalten.

Morgen wird es deshalb ab 17.20 Uhr im Sepp-Herberger hochkarätige Sprints und Sprünge geben. Die deutsche 4x100-Meter-Männerstaffel kehrt an die Stätte ihres deutschen Rekordes aus dem Jahr 2012 zurück, als bei der Olympiaverabschiedung 38,02 Sekunden gelaufen wurden. Derzeit erreicht das DLV-Quartett keine Zeit unter 39 Sekunden, weshalb die schnelle Weinheimer Bahn helfen soll.

Im Weitsprung der Männer versucht Lokalmatador Florian Oswald, an seine 7,80 Meter heranzukommen. Bei den Frauen gibt es ein Wiedersehen mit der Kurpfalz-Gala-Siegerin von 2017, Alexandra Wester. Bereichert wird das Meeting durch sambische Sprinter sowie Teilnehmer aus den USA, Frankreich und Luxemburg. Der Eintritt zu diesem Test-Wettkampf ist frei. red/ü

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel