Lokalsport Bergstraße

Tischtennis

Klares 11:1 für VfR beim Schlusslicht

Archivartikel

Fehlheim.Klare Angelegenheit für die dritte Tischtennis-Mannschaft des VfR Fehlheim: In der Bezirksoberliga setzte sich der Aufsteiger mit 11:1 beim TSV Raunheim durch.

Mit einer konzentrierten Leistung in allen Paarkreuzen holte das junge Team – verstärkt durch Nicolas Tomahogh aus der zweiten Mannschaft – beim Schlusslicht wichtige Punkte in einer kompliziert zu spielenden Liga. Am Ende der Saison wird es vier Absteiger und einen Relegationsteilnehmer geben – „und da wollen wir nicht mit dabei sein“, betonte Abteilungsleiter Claudio Schubert die Marschrichtung. – VfR-Punkte: Bastian Schubert (2), Merten (2), Tomahogh (2), Tengel (2), Prochazka (2), Köhler.

Regionalliga-Team gefordert

Keine Pause in den Ferien hat die erste Mannschaft in der Regionalliga West. Am Samstag (10.) steht das schwere Auswärtsspiel bei der Reserve des 1. FC Köln an – eine Mannschaft, der Aufstiegsambitionen nachgesagt werden. In welcher Formation der VfR antreten wird, ist noch offen. Gleiches gilt für die Partie eine Woche später: Am 17. Oktober gastiert ab 17 Uhr mit Borussia Dortmund II der nächste dicke Brocken in der AKG-Halle. Selbst wenn man mit der stärksten Formation antreten kann, dürfte es für die Fehlheimer eine Herausforderung werden, etwas Zählbares mitzunehmen. dr

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel