Lokalsport Bergstraße

E-Sport

K.o.-Phase liegt dem Rodauer FIFA-Team

Archivartikel

Rodau.Der SC Rodau steht im Sechzehntelfinale des „Stay at home again cup“, dem e-Sport-Turnier des Hessischen Fußballverbandes im zweiten Lockdown des Jahres. Im Bereich Süd gingen 84, im Norden 119 Mannschaften an den Start mit dem Spiel FIFA 21 an der Playstation-4-Konsole.

„Trotz schwacher Leistung in der Gruppenphase sind wir als Zweiter weitergekommen“, berichtet Robert Richter vom SC Rodau: „Die Gruppenphase ist nicht unsere Stärke bei Turnieren, die K.o.-Phase liegt uns eher.“ Zum Auftakt gab es gegen das Team „Dorfgaming“ von der SG Eschbach/Wernborn eine 2:3-Niederlage (Mario Deichert) und einen 5:4-Sieg (Marco Göbel). Gegen die Sportfreunde/JFV Oberau wurden beide Spiele 0:4 (Mario Deichert) und 1:2 (Marco Göbel) verloren.

Aufgrund der besseren Tordifferenz gegen die „Dorfgamer“ zogen die Rodauer in die erste Hauptrunde ein, die wie die gesamte K.o.-Phase im Modus „best of 3“ ausgetragen wird. Souverän meisterte der SCR die Hürde gegen die SG HettersrothBurgbracht II durch ein 6:3 (Mario Deichert) und ein 7:1 (Marco Göbel).

Nun geht es in der Zeit vom 1. bis 3. Januar in ein kleines Derby gegen die „Bergstraße Alpakas“ vom JFV Bergstraße. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel