Lokalsport Bergstraße

Leichtathletik

Kurpfalz-Gala vor 300 Zuschauern

Weinheim.Mit den Lockerungen von Corona-Auflagen gab es auch in der Leichtathletik mit der Wiederaufnahme von Wettkämpfen einen ersten großen Schritt zurück in Richtung Normalität – allgemein wird das in der Leichtathletik als „Back on Track“ beschrieben. Und am nächsten Samstag, 1. August, geht es ab 13.30 Uhr bei der „Kurpfalz Gala light“ im Weinheimer Sepp-Herberger-Stadion sogar noch ein Stück weiter: „Back to Applause“ lautet das Motto der Veranstalter, da in Baden-Württemberg von diesem Tag an bis zu 500 Menschen bei einer Veranstaltung zugelassen sind.

Anstatt das Teilnehmerkontingent voll auszuschöpfen, werden am 1. August allerdings nur 300 Zuschauer auf der Tribüne des Weinheimer Stadions Platz nehmen – dort, wo zu anderen Zeiten auch schon einmal 1500 Fans lautstark anfeuerten. „Den Athleten fehlt der Zuspruch von außen ungemein, wir sorgen wieder für Zuschauer. Wir haben zwei Top-Moderatoren, die werden das Publikum entsprechend einstimmen“, ist sich Meetingchef Thomas Geißler sicher.

Der Vorverkauf läuft nur online nach dem Motto: Wer zuerst bestellt, kommt dran. Bei 300 Tickets ist Schluss, sollten diese bis zum 1. August nicht vergriffen sein, wird die Tageskasse geöffnet. Große Überzeugungsarbeit dürfte bei dem Klassefeld aber wohl nicht zu leisten sein, fungiert die Gala doch eine Woche vor den nationalen Titelkämpfen in Braunschweig als echter DM-Test. Angeführt von Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo, die über 100 Meter ins Rennen geht, und Hürdenstar Pamela Dutkiewicz, die ihre Bestzeit von 12,69 Sekunden in Weinheim lief, ist das „Who-is-who“ der nationalen Leichtathletik vertreten. Hinzu kommen traditionell einige Top-Athleten aus dem Ausland, um der Gala den gewohnten internationalen Anstrich zu geben. tg

Info: Karten gibt es online unter www.kurpfalz-gala.de

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel