Lokalsport Bergstraße

2. Fußball-Bundesliga

Lilien sind heiß auf den HSV

Archivartikel

Darmstadt.Trainer Dirk Schuster von Fußball-Zweitligist SV Darmstadt 98 sieht der Partie gegen den Hamburger SV mit großer Vorfreude entgegen. Für Begegnungen wie diese seien die Spieler Profis geworden, darauf fiebere man hin, sagte Schuster und fügte mit Blick auf das Duell am ausverkauften Böllenfalltor unter Flutlicht am heutigen Freitagabend (18.30 Uhr) an: „Das kann ich mit geiler Atmosphäre zusammenfassen.“

Seine Mannschaft habe mit den bundesliga-erfahrenen Hamburgern „eine große Aufgabe vor der Brust“, sagte Schuster. „Wir wollen uns nicht nur hinten reinstellen und hoffen, dass das Spiel 0:0 ausgeht“, versprach er. Er rechnet damit, dass der HSV offensiv auftritt. Das sei Chance und Risiko zugleich.

Trotz vier sieglosen Spielen und zuletzt drei Niederlagen will Schuster nicht von einer Krise sprechen. Solche Phasen gebe es immer wieder, sagte der 50 Jahre alte Chefcoach. Im Vergleich zum 2:4 bei Holstein Kiel könnte es einige Veränderungen bei den Lilien geben. Als Rechtsverteidiger hatten zuletzt weder Tim Rieder noch Immanuel Höhn überzeugt. Sandro Sirigu wäre eine Alternative. Im defensiven Mittelfeld ist der Einsatz von Slobodan Medojevic wegen muskulärer Probleme fraglich. Rieder, aber auch Yannick Stark und Wilson Kamavuaka kämen als Ersatz infrage. dpa

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel