Lokalsport Bergstraße

Fußball

Lilien zweimal vor Zuschauern

Archivartikel

Darmstadt.Vor in Corona-Zeiten ungewohnter Kulisse bestreitet der SV Darmstadt 98 sein DFB-Pokal-Spiel beim 1. FC Magdeburg. 5000 Zuschauer dürfen bei der Erstrunden-Partie am Sonntag (18.30 Uhr) in das Stadion des Drittligisten. „Selbst diese 5000 werden einen riesigen Alarm machen. Aber wir freuen uns drauf“, sagte der neue Lilien-Trainer Markus Anfang bei einer Pressekonferenz am Freitag.

Vor zwei Jahren spielte Darmstadt schon einmal zum Auftakt in Magdeburg und gewann dank eines frühen Elfmetertors von Tobias Kempe 1:0. Diesmal muss Anfang bei seinem Pflichtspiel-Debüt auf Mattias Bader, Mathias Wittek, Aaron Seydel und Erich Berko verzichten, zudem bleibt Marcel Schuhen, der Vater wird, zu Hause.

1741 dürfen ins Bölle-Stadion

Darmstadt 98 darf sein erstes Zweitliga-Heimspiel am 26. September gegen den SSV Jahn Regensburg vor 1741 Zuschauern bestreiten. Das vom Gesundheitsamt geprüfte Hygienekonzept wurde nach Clubangaben vom Bürger- und Ordnungsamt der Stadt Darmstadt genehmigt. Details zur Ticketvergabe will der Verein in der kommenden Woche bekanntgegeben. dpa

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel