Lokalsport Bergstraße

Handball

Lola gegen TuS II unter Zugzwang

Archivartikel

Bergstraße.„Bei uns ist absolut der Wurm drin. Aber noch haben wir alles in der eigenen Hand“, blickt Florian Gleich, Trainer des Frauenhandball-A-Ligisten FSG Lola, auf das Kellerduell am Samstagabend (19 Uhr, Sportzentrum Ost in Lampertheim) gegen den TuS Zwingenberg II. Seit letztem Wochenende und dem vor allem in dieser Deutlichkeit überraschenden 32:16-Sieg Zwingenbergs gegen Büttelborn (6.) sind die Spielgemeinschaft Lorsch/Lampertheim Tabellenletzter, allerdings mit zwei weniger ausgetragenen Spielen.

Mit 9:19 Punkten hat die FSG einen Zähler weniger als Zwingenberg (10:22) und Weiterstadt (10:20). „Wir müssen jetzt wieder Vollgas geben, um unsere Chance auf den Klassenerhalt zu wahren“, so Gleich, der sich den Einbruch nach einem guten ersten Saisondrittel kaum erklären kann. Im Hinspiel gegen Zwingenberg präsentierte sich die FSG wie aus einem Guss, fertigte den TuS mit 33:22 ab – doch das scheint weit entfernt. Auch für TuS-Spielertrainerin Martina Reinhardt, die aus dem jüngsten Coup gegen Büttelborn natürlich Selbstvertrauen zieht: „Da haben wir endlich gezeigt, was wir können. Es war der erste Sieg auf dem Weg zum Klassenerhalt. Jetzt muss der nächste folgen!“ tip

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel