Lokalsport Bergstraße

Bensheimer Sportlerwahl Tom van Diejen hat schon viele Minigolf-Titel geholt

Mathe-Ass berechnet jeden Schlag

Bensheim.Tom van Diejen mag diese spezielle Situation am Abschlag: Sich komplett auf den Bewegungsablauf und die Bahn fokussieren, alles andere ausblenden, während um ihn herum der übliche Turnierbetrieb herrscht. Manchmal konzentriert er sich länger als 30 Sekunden auf einen einzigen Schlag, erzählt der 15-jährige Minigolfer. Es kommt vor, dass er durch ein einfaches Geräusch in seiner intensiven Konzentration gestört wird – dann muss er sich neu aufstellen und der Konzentrationsprozess beginnt von vorne.

Diese besondere Herausforderung an die mentale Stärke im Minigolf gefällt ihm besonders, sagt Tom. Ein weiterer Reiz der Sportart ist für ihn die „Ballkunde“. Tom beschäftigt sich ausgiebig mit den Eigenschaften der Spielgeräte. Hat er einen neuen Ball erworben (momentan umfasst sein Sortiment 80 Einzelstücke), testet er Oberfläche und Sprunghöhe ausdauernd, bis er die ideale Bahn für das kleine Runde gefunden hat. „Das finde ich spannend und probiere alles Mögliche aus.“

Mit sieben Jahren kam der Bensheimer Junge über ein Schnuppertraining des MSC Bensheim/Auerbach zum Minigolf – dem Sport und dem Club ist er treu geblieben. Für den MSC erringt Tom regelmäßig Erfolge im Jugendbereich. Im Jahr 2017 wurde er Hessenmeister, belegte bei den Süddeutschen Meisterschaften den zweiten Platz und gewann bei den Deutschen Meisterschaften im Juli den Titel auf Eternit, sein größter Erfolg. Bei diesem Sieg ließ er unter anderem einen Jugend-Nationalspieler hinter sich. Seine tolle Saison rundete er mit dem dritten DM-Rang in der Kombinationswertung (Beton/Eternit) ab.

Für den MSC Bensheim-Auerbach spielt Tom van Diejen nicht nur im Nachwuchsteam, er absolvierte auch für die Herren-Mannschaft bereits einige Partien in der Hessenliga, bei denen er es dann stets in die Wertung schaffte, wie er betont. Auf der Auerbacher Beton-Anlage steht sein persönlicher Rekord bei 24 Schlägen, auf dem anspruchsvollen Eternit-Parcours im Kronepark unterbietet er ab und an die 30er-Marke.

Tom van Diejen besucht die 9. Klasse des Alten Kurfürstlichen Gymnasiums. Seine schulischen Vorlieben liegen im naturwissenschaftlichen Bereich: Physik, Chemie und vor allem Mathematik. Bei der Mathe-Olympiade ist Tom, der auch gerne Schach spielt, für das AKG am Start. Seine naturwissenschaftliche Neigung wird wohl später seine Berufswahl beeinflussen, meint er. „Ich denke, es wird in Richtung der Naturwissenschaften gehen.“

Auf seiner sportlichen Agenda steht die Jugendnationalmannschaft ganz oben. Ein Ziel, das er bald erreichen will. Aber: „Das ist sehr schwer.“ Um es in die nationale Auswahl zu schaffen, seien kontinuierlich Spitzenergebnisse nötig, erklärt er. Ein einzelner Turniersieg genüge nicht, man müsse für eine Berufung über einen längeren Zeitraum sehr gute Leistungen bringen. Über seine Minigolf-Karriere im Erwachsenenbereich macht sich Tom derzeit keine Gedanken. „Das ist noch ziemlich weit weg.“ eh

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel