Lokalsport Bergstraße

Fußball

Nach 1:0 nicht am Boden geblieben

Archivartikel

Bergstraße.Gleich einen Dämpfer gab es für den FC Fürth im ersten Punktspiel der Fußball-Gruppenliga: Die Mannschaft von Trainer Thorben Schmidt startete zwar gut ins Auswärtsspiel beim Aufsteiger KSG Georgenhausen und ging mit einer 1:0-Führung in die Pause, am Ende gab es aber eine 1:2-Niederlage.

Die Fürther agierten in der zweiten Halbzeit über weite Strecken mit hohen Bällen, „aber wir hätten auf dem Boden bleiben müssen“, sagte Fürths Sportlicher Leiter Alexander Langguth. FC-Torwart Pascal Schmitt war mehrmals gefordert, in der 81. Minute war er aber chancenlos, denn Demir traf den Ball auf Vorarbeit von Sic optimal mit dem Außenrist und schoss sehenswert zum 2:1 ein. „Wir waren in der zweiten Halbzeit nicht mehr auf dem Platz, deshalb geht der Sieg für Georgenhausen in Ordnung“, meinte Langguth. – Tore: 0:1 Daniel Kaffenberger (35.), 1:1 Sic (58.), 2:1 Demir (81.). jz/ü

Kreisliga B: SV Kirschhausen – FC Fürth II 3:1 (0:1). Als Gümrah Kumru in der 75. Minute das 3:1 erzielte, war klar: Kirschhausen hatte zum Saisonstart den Dreier im Sack. „In der zweiten Halbzeit waren wir klar besser, es war ein Spiel auf ein Tor“, sah Abteilungsleiter Stefan Koob im SVK den verdienten Sieger. Vor der Pause war es eine Auseinandersetzung auf Augenhöhe. Für Fürth scheiterte der starke Kevin Schön an Torwart Simon Ende, Ilias Hamzi nagelte den Ball aus drei Metern ans Lattenkreuz. Gute SVK-Chancen hatten Kumru und Cvijanovic. Bastian Langer sorgte mit seinem Doppelpack nach der Pause für die Wende zugunsten von Kirschhausen. – Tore: 0:1 Michel (12.), 1:1 Langner (50.), 2:1 Langner (65.), 3:1 Kumru (75.). kar/ü

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel