Lokalsport Bergstraße

Frauenhandball

Nach Pokalfinale zur WM-Quali

Archivartikel

Stuttgart.Die Handball-Frauen des Thüringer HC haben zum dritten Mal nach 2011 und 2013 den DHB-Pokal gewonnen. In einem dramatischen Finale bezwang der Vizemeister am Sonntag beim Final-Four-Turnier in Stuttgart die SG BBM Bietigheim mit 24:23 (13:12). Nationalspielerin Emily Bölk erzielte zwei Sekunden vor Schluss den entscheidenden Treffer. Bietigheim hatte sich in der Bundesliga dank der besseren Tordifferenz vor dem punktgleichen THC durchgesetzt, verpasste damit das erhoffte Double.

Im Spiel um Platz drei setzte sich TuS Metzingen 35:22 (15:11) gegen Erstliga-Absteiger SV Union Halle-Neustadt durch. Eine klare Sache waren am Samstag auch die beiden Halbfinals: Thüringen – Metzingen 35:25 (18:14), Bietigheim – Halle-Neustadt 32:36 (17:12).

Maidhof beim Nationalteam

Elf Spielerinnen fuhren vom Final Four weiter ins schwäbische Ruit, wo sich die Frauen-Nationalmannschaft in dieser Woche auf die Play-off-Spiele um das letzte WM-Ticket gegen Kroatien vorbereitet. Mit dabei sind Julia Maidhof von der HSG Bensheim/Auerbach und Ex-Flames Kim Naidzinavicius (SG BBM Bietigheim), die nach langer Verletzung ihr Pflichtspiel-Comeback feiern wird. Das Hinspiel in Koprivnica findet am Sonntag (16 Uhr) statt, das Rückspiel ist drei Tage später mittwochs (18.45 Uhr in Hamm). Die WM findet vom 29. November bis 15. Dezember in Japan statt. dpa/red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel